Etappe 2

Acquapartita (878 m) – Pian della Serra (1020 m)

Länge: 12,9 km Gehzeit: 5 Std.
Höhenmeter bergauf: 668 m; bergab: 526 m

Etappenbeginn:
Anfahrt über SP 101 von Apecchio (an der SS 257) über den etwas nördlicher gelegenen Ort Serravalle di Carda. Übernachtung: eventuell möglich im Countryhouse Chiciabocca.
Camping neben dem Ristorante Martinelli (dort um Erlaubnis fragen). Verpflegung: Ristorante Martinelli (via Acquapartita 19); verkauft auch Lebensmittel an E 1-Wanderer.

Etappenende:
Gute Zeltmöglichkeiten direkt am Gipfelkreuz (Wasserstelle nicht weit entfernt), oder auch vorher etwas unterhalb. Wunderbare Aussicht!

Acquapartita – Pian della Serra_007Wegverlauf:
Acquapartita (878 m) – Serra dei Castagni (915 m) –Campocolice (576 m) – Casa Buttafuoco (657 m) – Pian della Serra (1020 m)

Verpflegung/Trinkwasser unterwegs:
Einkaufsmöglichkeit nur am Etappenanfang in Acquapartita (Ristorante Martinelli), danach keine Möglichkeit mehr bis zum Ende der übernächsten Etappe in Tranquillo! Brunnen am Wegesrand vor Campocolice; Brunnen in der Nähe des Gipfelkreuzes am Etappenende (schwierig zu finden: vom Gipfel rund hundert Meter in östlicher Richtung und dann etwas rechts unterhalb des Kamms gelegen). Ausreichende Trinkwasserreserven sind gerade auf dieser Etappe notwendig!

Wegbeschreibung:
Von der Straße beim Ristorante geht es gegenüber in einen Waldweg durch den Pinienhain Serra die Castagni. Dann abwärts durch Farn und Dornen durch eine überwucherte Freifläche, mit gutem Blick geradeaus auf das heutige Etappenziel. Immer wieder stößt man auf die alten, originalen E1- Schilder mit der Schildkröte! Im Tal ist Campocolice mit der Straße sichtbar. Erreicht man beim Abstieg einen schmalen Weg, auf ihm weiter nach rechts; weiter bergab; an einem Brunnen (Trinkwasser) vorbei. Links abkürzend steil bergab auf schmalem Hohlweg und dann wieder links an ersten Häusern vorbei bis zur Teerstraße. Den Bach queren und wieder der Teerstraße folgen. Die Originalroute führt durch ein dorniges Gehölz schweißtreibend und weglos steil bergauf entlang einer Telegrafenmastenlinie bis zur Casa Buttafuoco. Einfacher ist es hier aber sicher, der Asphaltstraße bis zur Casa zu folgen. Weiter aufwärts; zunächst schattig im Wald, dann durch Freiflächen mit fantastischer Rundumsicht bis zum letzten Anstieg hoch zum Gipfel des Pian della Serra. Hier gibt es etwas weiter, unterhalb am rechten Hang eine alte Viehtränke (Badewanne), die wichtiges Trinkwasser liefert.

Download GPX-Track