Etappe 4

Tranquillo (Bar an der SP, 430 m bzw. Agriturismo “Foglie”, 552 m) – Scheggia (580 m, bzw. “Albergo La Pineta“, 620 m)

Länge: 14,5 km Gehzeit: 4,5 Std.
Höhenmeter bergauf: 572 m; bergab: 499 m

Etappenbeginn:
Anreise über die SS 452 „della Contessa“ (entweder von Gubbio oder Cantiano, an der SS 3 „Flaminia“); Buslinie. Übernachtung im Agriturismo „Foglie“ direkt am E1 liegend oder im Hotel San Bartolomeo. Gute Zeltmöglichkeiten mit Erlaubnis des Besitzers z.B. auf dem Gelände des Agriturismo Einkaufsmöglichkeit in der Bar an der Hauptstraße.

Etappenende:
Anreise über die SS 3 „Flaminia“; Bus bis Scheggia; Einkaufsmöglichkeit in Scheggia.
Übernachtung in der Albergo La Pineta etwas oberhalb von Scheggia, bereits am Weg liegend. Freicampermöglichkeiten unterhalb des Hotels bei einem verfallenen Haus.

Tranquillo bis Scheggia_007Wegverlauf:
Agriturismo “Foglie” (552 m) – Tranquillo (430 m) – Casa Paravento (490 m) – Casa Canaleggia (Brunnen) – Südflanke M. Picognola (802 m) – Chiesa San Angelo (645 m) – Scheggia (580 m bzw. etwas weiter “Albergo La Pineta”, 620 m).

Verpflegung/Trinkwasser unterwegs:
Einkaufsmöglichkeit nur am Etappenbeginn in der Bar an der Hauptstraße in Tranquillo und am Etappenende in Scheggia. Trinkwasser auf halber Strecke am Bauernhof Casa Canaleggia (Brunnen).

Wegbeschreibung:
Vom Agriturismo führt der Weg zunächst am besten zum Alimentari/Bar an der Hauptstraße, um sich für den heutigen Tag mit Verpflegung und Getränken zu versehen. Von dort aus ca. 700 m entlang der wenig befahrenen Straße SS 452 in Richtung Tranquillo (oder direkt vom Agriturismo auf einem Fahrweg, vorbei an einem Bauernhof, dorthin). Nach Passieren der Grenze Umbrien-Marken geht es an einem Haus (Nr.56/58) links steil bergan in den Wald; noch vor Erreichen der eigentlichen Ortschaft. Weiter aufwärts geht es kurvenreich auf ziemlich zugewachsenem Pfad (Markierungen teilweise an den Bäumen). Wenn man die Casa Calaleggia erreicht, biegt man auf die Schotterpiste nach links ab und läuft entlang der Südflanke des M. Picognola. Hier hat man mit 802 m den höchsten Punkt der Etappe erreicht. Mit guter Sicht auf die vor uns liegende morgige Etappe hinauf zum m. Cucco geht es bald darauf schon wieder abwärts. Man erreicht die SP 298 „Eugubina“ etwa bei der kleinen Kirche San Angelo nach 10 km (645 m). Leider führt der Weiterweg nun entlang der Asphaltstraße, bis man nach 13,3 km (585 m) die ersten Häuser von Scheggia und damit einen Alimentari erreicht. Man quert den Ort und verläßt ihn auf der SS 3 „Flaminia“ südwärts. Kurz nach dem Ort, bei 14,2 km (582 m) nach links in die Via delle Pace einbiegen. Nach 200 m findet man hinter einem verfallenen Haus auf der rechten Seite eine Zeltmöglichkeit auf einem zugewachsenen Weg. Alternativ noch etwas weiter bergauf auf der Straße bis zum Hotel/Ristorante „La Pineta“, wo E1-Wanderer willkommen sind!

Download GPX-Track