Etappe 6

Val di Ranco ( Albergo Monte Cucco, 1082 m) – Valico di Fossato (733 m)

Länge: 8,8 km Gehzeit: 2,5 Std.
Höhenmeter bergauf: 442 m; bergab: 583 m

Etappenbeginn:
Anfahrt: über die 7 km lange Zufahrt von Sigillo hoch ins Val di Ranco. Übernachtung: Albergo Monte Cucco oder daneben im Zelt mit Erlaubnis des Besitzers Alberto. Einkauf: Sigillo oder Notfallverpflegung in der Bar der Albergo.

Etappenende:
Anfahrt über Fossato di Vico über die „SS 76 delle Val D´Esino“. Nach einem ersten kurzen Tunnel zweigt noch vor dem langen Tunnel links die alte Paßstraße hoch zum Valico di Fossato ab. (Schlechter Straßenzustand; Vorsicht beim Einbiegen!). Übernachtung: Zeltmöglichkeit am Valico di Fossato. Verpflegung: nur im weit unten liegenden Fossato di Vico.

Val di Ranco bis Valico di Fossato_007Wegverlauf:
Val di Ranco (1082 m) – Monte Testagrossa (1175 m) – Monte Pratiozzo (1124 m) – Cima Filetta (1120 m) – Sasso Grande (1030 m) – Valico di Fossato (733 m)

Verpflegung/Trinkwasser unterwegs:
Keine Einkaufsmöglichkeit, Trinkwasser an einer Viehtränke.

Wegbeschreibung:
Diese Etappe folgt weitgehend der Grenze zwischen Umbrien und Marken und verläuft direkt über den Apennin-Hauptkamm. Er ist auf der gesamten Strecke als „Sentiero Nr. 9“ gekennzeichnet. Nur ganz selten findet man noch die ursprünglichen Wegmarkierungen des E1 an Bäumen.

Von der Albergo M. Cucco ein kurzes Stück die Fahrstraße hoch; in der ersten Rechtskurve geht es dann aufwärts durch Wiesen und lockere Baumgruppen bis hoch zu einer kleinen Straße, die zu den Sendemasten auf dem M. Montarone führt. Kurz darauf diese Straße wieder rechts verlassen und am Hang des M. Montarone auf einer Wiesenspur entlang; dann hinauf zur Kuppe des M. Testagrossa (1175 m). Absteigend kreuzt man kurz darauf die Schotterstraße, die Sigillo (Umbrien) mit Bastia (Marken) verbindet. Auf dem Kamm geht es nun über die Kuppe des M. Pratiozzo (1124 m), weiter über einen unwegsamen steilen Felsgrat (den man am besten auf der rechten Flanke quert) und hinauf zum Grenzstein der Cima Filetta (1120 m). Weglos über die Wiese leicht abwärts bis zum felsigen Sasso Grande (1030 m). Der nun folgende steile Abstieg führt in den Sattel des Passo Chiaramonte (850 m). Gegenüber weiter durch den Buchenwald, leicht aufwärts und dann nach rechts abschwenkend. Vorbei an einer Viehtränke und hinauf zu einer Kuppe (810 m). Durch ein kleines Wäldchen nun auf einem Feldweg hinab zum Valico di Fossato (733 m) an der heute kaum noch befahrenen alten Verbindungsstraße zwischen Fossato di Vico und Marken. Etwas unterhalb ein verlassenes Haus. Am Valico gute Freicampermöglichkeiten.

Download GPX-Track