Etappe 8

Valsorda (1005 m) – Trivio di Luticcio (869 m)

Länge: 12,5 km Gehzeit: 4,5 Std.
Höhenmeter bergauf: 573 m; bergab: 714 m

Etappenbeginn:
Anfahrt über die Straße von Gualdo Tadino. Übernachtung: CAI “Rifugio Monte Maggio, B&B „Residence Casa in Valsorda“, Campingplatz bei der Bar Clelia. Verpflegung: Bar Clelia (nur saisonal geöffnet!)

Etappenende:
Anfahrt über die Schotterstraße hoch von Colle di Nocera Umbra. Übernachtung: Villa della Cupa in Colle (leider mit 3 km langen Abstieg vom Trivio verbunden, aber lohnenswert allein schon wegen der exzellenten umbrischen Küche). Hier auch Zeltmöglichkeit. Verpflegung: Mini-Supermarkt, Bar (etwas unterhalb des Dorfes Colle direkt an der alten SS 3). Am Trivio gute Freicampermöglichkeiten.

Valsorda bis bis Trivio_007Wegverlauf:
Valsorda (1005 m) – Chiesa di Serra Santa (1348 m) – M. Nero (1410 m) – M. Penna (1431 m) – M. Maiore (1411 m) – Pian di Faeto (1288 m) – Trivio di Luticchio (869 m)

Verpflegung/Trinkwasser unterwegs:
Keine Einkaufsmöglichkeit, kein Trinkwasser direkt am Weg

Wegbeschreibung:
Von der Kreuzung an der Bar Clelia (1005 m) geht es an der Gabelung links auf einer Schotterstraße (Strada Chiavellara) zunächst etwa 200 m bis zu einer Linkskurve, mit einer Zufahrt zu einem Haus. Hier geradeaus. Gut 100 m weiter an der nächsten Gabelung rechts halten und durch Wiesen bzw. Baumgruppen aufwärts bis man nach 1,8 km zu einer Fahrstraße kommt (1180 m). Gleich auf der anderen Straßenseite geht es nun den Hang steil hinauf bis zu einem großen Parkplatz (2,5 km, 1300 m). Von hier aus geht es an einem Holzgeländer weiter aufwärts bis zur Chiesa/Eremo di Serra Santa (1348 m). Ein breiter Schotterweg führt etwa 150 m östlich in Richtung M. Serra Santa. Man läuft an seiner Südflanke entlang; durch einen Wiesensattel und hinauf zum M. Purello (1405 m). Weiter an der Westflanke des M. Nero; am schönsten aber direkt über seinen „Gipfel“ (1410 m) mit guter Aussicht. Durch den Sattel des Valico del Pero (1340 m) hinauf zum M. Maiore (1411 m). Vom Sattel aus könnte man auch kurz dem Monte Penna (1431 m) einen Besuch abstatten. Durch das Pian di Faeto (1288 m) geht es nun abwärts; vorbei an Almgebäuden (gute Zeltmöglichkeiten), bis hinunter zum Trivio di Luticchio (869 m).

Von hier aus kann man bei Bedarf zügig absteigen (3 km, 329 m bergab) zur Ortschaft Colle. Hier bietet sich die Villa della Cupa als Übernachtungsort an; sowohl im Hotel bzw. in Ferienwohnungen, als auch auf einem Naturcampingplatz; mit sehr guter regionaler Küche in der Cantina della Villa. Gleichzeitig ist die Villa della Cupa Ausgangspunkt für eine Wanderung nach Assisi.

Download GPX-Track